Zahnarzt Dr. Reinhard Bischel

Implantate

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, angefertigt aus reinem Titan, die in den Kieferknochen eingesetzt werden. Der festsitzende oder herausnehmbare Zahnersatz wird durch verschiedene Aufbauteile mit den Implantaten verbunden.

Wir setzen seit vielen Jahren Implantate in unserer Ordination und verwenden das Ankylos-System. Wir erzielen mit diesem System beste Ergebnisse, da es gegenüber anderen Systemen viele Vorteile aufweist. Die Austrittstelle des Implantataufbaues ist kleiner als bei vergleichbaren Systemen, wodurch die Möglichkeit für das Eindringen von Bakterien zum Kieferknochen minimiert wird. Die konische Verschraubung des Aufbaues ermöglicht eine mikroskopisch perfekte Schließung, wodurch eine spätere Lockerung so gut wie ausgeschlossen ist.

Die Operation wird in lokaler Anästhesie (Spritze) durchgeführt und ist daher völlig schmerzfrei. Auch nach der Operation sind keine nennenswerten Schmerzen zu erwarten.

Vor der Operation wird bei uns in der Ordination ein DVT (Volumentomographie) angefertigt, um die Implantatlšnge und Position im Knochen genau zu bestimmen.

Der Ablauf der Implantatversorgung besteht aus zwei Phasen:

1. Implantatoperation und Wartezeit von 3-6 Monaten, damit das Implantat ohne Belastung in den Knochen einheilen kann.

2. Schleimhauteröffnung und Anfertigung des Zahnersatzes.

Vorteile:
In vielen Fällen ist eine herausnehmbare Prothese und ein Beschleifen gesunder Zähne zu vermeiden. In anderen Fällen kann die Beweglichkeit der totalen Prothese gestoppt werden, und damit die Sicherheit des Eigenzahngefühls wieder hergestellt werden.

Die Implantatversorgung ist eine aufwendigere Arbeit als die herkömmliche und dadurch mit höheren Kosten verbunden. Sie ist aber eine hochwertige Lösung und die Investition rechnet sich durch gesicherte Bequemlichkeit, ansprechende Ästhetik und hohen Komfort.